Menü

 

Die Aufsuchende Familientherapie ist eine zeitlich befristete Unterstützung von Familien, deren aktuelle Lebenssituation eine aufsuchende therapeutische Hilfeform erfordert.

Ziel ist es, die Kommunikations- und Beziehungsstrukturen innerhalb der Familie sichtbar zu machen und positiv zu verändern.

Die Standards der Deutschen Gesellschaft für systemische Therapie und Familientherapie (DGSF), Fachgruppe AFT,  kommen in diesem Konzept zur Anwendung.

Die Hilfeform umfasst in der Regel 26 Kontakte über einen Zeitraum von 6 – 12 Monaten. Die Sitzungen werden jeweils von zwei Therapeut*innen unter Anwendung systemischer Methoden gestaltet.

 

Die Hilfe richtet sich an Familien mit einem oder mehreren Kindern, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen, die Unterstützung und Veränderung wünschen und aufgrund ihrer individuellen Problemlage einer aufsuchenden therapeutischen Intervention bedürfen.

Für die Adressat*innen der AFT reichen pädagogische Angebote nicht aus, therapeutische Angebote von Beratungsstellen oder Praxen können sie jedoch nicht annehmen oder kommen dort nicht an.

 

Ziel der Hilfe ist es, ein familiäres System für die individuellen Kommunikations- und Beziehungsmuster zu sensibilisieren und Entwicklungsprozesse anzuregen.

Die individuellen Ziele werden gemeinsam mit der Familie und dem Jugendamt erarbeitet, abgestimmt und im Hilfeplanprotokoll schriftlich festgehalten.

 

 

Dieses Angebot wird vorgehalten von unserem

 

Team Dortmund-Mitte