Menü
Sleep In / JuSchu "Stellwerk"

 

Die Einrichtung Stellwerk hält zwei eigenständige Angebote für Jugendliche vor:

Das Sleep In ist in Dortmund schon seit Mai 2000 die niedrigschwellige Übernachtungsstelle für Mädchen und Jungen, die auf der Straße leben.

Seit Mai 2016 halten wir zusätzlich zu der bewährten Notschlafstelle räumlich getrennt im selben Haus vier Inobhutnahmeplätze mit 24-stündiger Betreuung in unserer Jugendschutzstelle (JuSchu) vor.

 

Sleep In Stellwerk

 

Das Sleep In ist eine Einrichtung für Selbstmelder. Die meisten von ihnen sind zwischen 14 und 18 Jahre alt. Viele haben ihre Familie oder eine Jugendhilfeeinrichtung dauerhaft verlassen. Sie haben die Konflikte an ihren bisherigen Lebensorten als so belastend empfunden, dass sie ihren Lebensmittelpunkt auf die Straße verlegt haben. Andere haben sich nur vorübergehend in einer akuten Krisensituation von Familie oder Einrichtung entfernt.


Für diese Jugendlichen halten wir im Sleep In Stellwerk einen Rückzugsraum vor, der ihnen ermöglicht, zumindest zeitweise aus dem Stress und den Belastungen, die das Leben auf der Strasse mit sich bringen, auszusteigen. Hier finden sie einen Ort, an dem sie sich entspannen und ausruhen können. Hier können sie aber auch Beratung bekommen, wenn sie das wünschen. Und auch für ganz praktische Unterstützung fühlen wir uns zuständig. Das reicht von der einfühlsamen Moderation von Familiengesprächen bis zur parteilichen Durchsetzung von Rechtsansprüchen. Immer sind es aber die Jugendlichen, die hier die Richtung vorgeben.


Am Körner Hellweg gibt es auf drei Etagen streng getrennte Schlafbereiche für Jungen und Mädchen, sowie einen Bereich, in dem gemeinsam gegessen, geredet, gespielt oder relaxed wird.


Insgesamt hält das Sleep-In 10 Plätze vor, 4 für Mädchen und 6 für Jungen. Ausreichend sanitäre Anlagen sind auf jeder Etage vorhanden. Es gibt die Möglichkeit, Wäsche waschen und trocknen zu lassen. Eine gut sortierte Kleiderkammer steht zur Verfügung. Und: Unsere Köchin sorgt jeden Abend für warmes und vitaminhaltiges Essen.

 

Wir verstehen uns als Zufluchtsort für Jugendliche, die Dortmunder sind oder sich in Dortmund aufhalten. Wir wollen keinesfalls, dass junge Leute aus anderen Städten von Institutionen bei uns "geparkt" werden. Unsere Erfahrung zeigt, dass das den Jugendlichen nicht hilft, gute Perspektiven zu entwickeln.

 

JuSchu Stellwerk

 

Seit Mai 2016 bietet das Stellwerk vier IONA Plätze im Rahmen einer räumlich abgetrennten Wohneinheit im zweiten und dritten Obergeschoss.
Zielgruppe sind Jugendliche ab 14 Jahren, die aufgrund ihrer individuellen Not- und Krisensituation über das Dortmunder Jugendamt in Obhut genommen worden sind.
Die Aufnahme erfolgt nach §42 SGBVIII (Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen) und ist ganzjährig 24 Std. an 7 Tagen der Woche möglich.

Die Dauer der Inobhutnahme richtet sich nach dem konkreten Einzelfall, sollte jedoch einen Zeitraum von 3 Wochen möglichst nicht überschreiten.
Während des Aufenthaltes unterstützen wir aktiv, dass vertraute Aspekte des Alltags von den Jugendlichen weiterhin so weit wie möglich fortgeführt werden können (vor allem Schulbesuch, Kontakte zu Freunden, Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen oder Aktivität in Vereinen, Haustiere). Ebenso wird auf religiöse und kulturelle Bedürfnisse eingegangen.
Jugendliche, die während der Zeit der Inobhutnahme keinen strukturierten Alltag aufrechterhalten können und für die keine sinnvolle Struktur außerhalb der Juschu erschlossen werden kann, erhalten Orientierung durch geregelte Zeiten und Aufgaben. Wer keiner schulischen oder beruflichen Tätigkeit nachgeht, wird in der Regel im Vormittagsbereich ab 9.00 Uhr im und ums Haus beschäftigt.
Weiterhin gehören zum Alltag Gespräche in Bezug auf Zukunftsperspektiven, z.B. in Hinsicht auf eine mögliche Rückführung in das Herkunftssystem oder alternativ die Suche nach einer passgenauen Unterbringung sowie die Thematisierung der schulischen und beruflichen Perspektive.
Durch vielseitige wechselnde Freizeitaktivitäten sollen die Jugendlichen die Möglichkeit haben, ein Gemeinschaftsgefühl zu erleben und sich trotz ihrer persönlichen Krise ablenken und zur Ruhe kommen können.
Voraussetzung für das Gelingen der Inobhutnahme ist die grundsätzliche Bereitschaft der Jugendlichen, sich in der Einrichtung aufzuhalten, freiheitsentziehende Maßnahmen gegen den Willen der Jugendlichen werden nicht geleistet.

 

Mit den Angeboten von Sleep In und Stellwerk sind wir Teil des übergreifenden Kriseninterventionskonzeptes des Jugendamtes Dortmund und stehen in ständigem Austausch mit den anderen Akteuren, wie der städtischen Rufbereitschaftsgruppe oder der Jugendschutzstelle des SKF, um das Netz für besonders herausfordernde Jugendliche engmaschig zu halten.

 

 

Weitere Materialien zum Download (ältere Jahresberichte, Konzept und Pressespiegel) finden sie hier. Unsere aufwändig gestaltete 15-Jahres-Broschüre können Sie als Printversion per Mail ordern ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) oder direkt als PDF downloaden.

 

Hier finden Sie weitere Informationen zu Spenden und Spendenbescheinigungen.

 

Das Sleep In ist ganzjährig für Jugendliche geöffnet, täglich von 19.00 bis 10.00 Uhr.
Freitags, samstags und vor Feiertagen von 21.00 bis 10.00 Uhr.

Die Jugendschutzstelle (JuSchu) ist ganzjährig rund um die Uhr besetzt.

 

 

Das Tagdienst-Team:

 

  •  

    Katja Barthel

     

    Dipl. Pädagogin

  •  

    Stefan Rauer-Meschkis

     

    Dipl. Pädagoge

  •  

    Henning Bruns
     
    B.A.Sc.Wirtschafts-wissenschaften    
    B.A. Soziale Arbeit   

  •  

    Jana Lopatenko
     
    B.A. Soziale Arbeit

  •  

    Michael Meyer
     
    Dipl. Sozialarbeiter

    Fachwirt für Sozial- und Gesundheitswesen

  •  

    Jenny Möllers
     
    M.A. Soziale Arbeit

 

 

Unsere Köchin:

 

delevie_1421

 

Susanne de Levie

 

 

 

Angebote:

 

Fremdsprachen

  • Englisch
  • Französisch

 

 

Unsere Anschrift:

Körner Hellweg 19
44143 Dortmund


Tel.: 0231 - 42 41 82  (Sleep In)
Fax: 0231 - 42 41 91 (Sleep In)

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Tel.: 0231 - 3177 0211 (JuSchu)

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.